Projekt AKKlima Oberrhein: Grünflächen- und Freiraumplanung

Im Rahmen des vom BMUB geförderten Projekt „AKKlima Oberrhein“ fand am Donnerstag den 1. Dezember 2016 das 4. Seminar der Fortbildungsreihe Klimawandel und Klimaanpassung statt. Dieses Seminar wurde zum Thema „Umsetzung von Klimaanpassungsstrategien am Beispiel der Grünflächen- und Freiraumplanung“ in Kooperation mit der Stadt Mannheim im Zentrum für Europäische Wirtschaft durchgeführt.

Umsetzung von Klimaanpassungsstrategien am Beispiel der Grünflächen- und Freiraumplanung

Zu Beginn begrüßte die Umweltbürgermeisterin von Mannheim Frau Kubala die Teilnehmer. Zu diesen zählten kommunale Angehörige von Fachämtern z.B. Gartenbau, Stadtplanung, Stadtentwicklung, Umweltschutz-, Klimaschutzmanagement sowie Vertreter von Planungsbüros und anderen Dienstleistungsnehmern, die in der Beratung von Kommunen aktiv sind, wie auch Vertreter von Forschungseinrichtungen.

Umsetzung von Anpassungsstrategien am Beispiel der Grünflächen- und Freiraumplanung

Arbeitsgruppe „Wissenstransfer“ moderiert von Armin Bobsien / fesa e. V.

Das Ziel der Veranstaltung  war es den Handlungsbedarf für Planer und Entscheidungsträger aufzuzeigen und praxisorientierte Handlungsoptionen für verschiedene klimaverbessernde Maßnahmen und Instrumente darzustellen.  Hierzu dienten diverse Vorträge mit konkreten Klimaanpassungsstrategien zum Thema Grünflächen- und Freiraumplanung. Die Vorträge können Sie hier ansehen.
Anschließend wurden Fragen zum Wissenstransfers und zum Umgang mit Zielkonflikten im Bereich der Grünflächen- und Freiraumplanung in moderierten Arbeitgruppen diskutiert.

Die Fortbildungsreihe Klimawandel und Klimaanpassung in Kooperation mit ifpro und fesa e.V. läuft noch bis April 2017. Die nächsten Seminare finden Sie hier. Bei Fragen können sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen.