Projekt AKKlima Oberrhein: Klimaanpassung in der Stadtentwicklung

5. Seminar AKKlima Oberrhein: Klimawandel und Klimaanpassung

Rathaus der Stadt Emmendingen

Am Dienstag, den 9. Mai 2017  fand im Rathaus der Stadt Emmendingen das 5. Seminar der Fortbildungsreihe zu Klimawandel und Klimaanpassung im Rahmen des BMUB-geförderten Projektes „AKKlima Oberrhein“ statt. Das Seminar zum Thema „Das Baugesetzbuch als Ausgangspunkt zur rechtlichen Verankerung von Klimaanpassung in der Stadtplanung“ wurde vom Institut für Fortbildung und Projektmanagement ifpro sowie dem fesa e.V. in Kooperation mit der Stadt Emmendingen und dem Rheinlandpfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen durchgeführt.

 

Verankerung von Klimaanpassung in der Stadtplanung

5.Seminar(148)

Arbeitsgruppe moderiert von Dr. Astrid Kleber vom RLP Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen

Das Baugesetzbuch bietet gute Ansatzpunkte zur rechtlichen Verankerung der Klimaanpassung in der Stadtplanung. Ziel dieser Veranstaltung war es, diesen Hintergrund darzustellen und konkrete Umsetzungs- und Handlungsempfehlungen für die Planungsverfahren zu benennen bzw. zu entwickeln. Das Seminar bot hierzu inhaltliche Schwerpunkte wie das Aufzeigen der Anforderungen und Voraussetzungen für die Einbeziehung der Klimaanpassung in die Stadtplanung, die Darstellung von praxisorientierten Handlungsoptionen sowie Wissenstransfer und interkommunalen Austausch zum Thema. Darüber hinaus wurden die Fragestellungen in moderierten Arbeitsgruppen erörtert und mögliche Vorgehensweisen in den Kommunen diskutiert. Das Seminar dient, wie auch die vorhergehenden Seminare der Fortbildungsreihe zur Vernetzung von unterschiedlichen Akteursgruppen aus Kommunen, Behörden, der Wissenschaft und der Zivilbevölkerung.

Bei Fragen zu diesem oder weiteren Seminaren wenden Sie sich bitte an Herrn Dr. Wulf Westermann per E-Mail unter westermann(at)ifpro.de oder telefonisch unter 0761 51914319. Weitere Informationen zum Projekt AKKlima-Oberrhein und zu den Seminaren finden Sie hier oder kontaktieren Sie Hernn Dr. Wulf Westermann unter oben genannten kontaktdaten.