Umsetzung von Anpassungsstrategien am Beispiel der Grünflächen- und Freiraumplanung

Das Seminar fand am Donnerstag 1. Dez. 2016 im Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim statt. Auf dieser Seite können Sie die Vorträge des Seminars als PDF-Datei herunterladen (siehe Programm).

In der Veranstaltung wurde der Handlungsbedarf für Planer und Entscheidungsträger im Bereich Grünflächen- und Freiraumplanung aufgezeigt sowie praxisorientierte Handlungsoptionen für verschiedene klimaverbessernde Maßnahmen und die entsprechenden Instrumente dargestellt.

Programm

09.30 Uhr Ankunft und Begrüßungskaffee

10.00 Uhr Grußwort der Stadt Mannheim
Felicitas Kubala, Bürgermeisterin

Begrüßung und Vorstellung Stand des Projektes „AKKlima Oberrhein“
Dr. Wulf Westermann, Institut für Fortbildung und Projektmanagement ifpro – Vortrag ansehen

10.20 Uhr Freiraum- und Grünraumplanung als Teilstrategie in der integrierten klimagerechten Stadtentwicklung
Dr. Ing. Kristin Barbey, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) – Vortrag ansehen

10:50 Uhr Kennenlernen – Informationsaustausch

11.15 Uhr Kaffeepause

11.35 Uhr „Coole Städte“ – Das Zusammenspiel von Energie, Wasser und Grünräume in einer klimabewussten Stadtentwicklung
Armin Bobsien, fesa e.V. Freiburg – Vortrag ansehen

12.10 Uhr Grün- und Freiraumplanung im Kontext von Klimaanpassungs- und Freiflächenentwicklungskonzept in Ludwigsburg
Tom Wallenborn, faktorgrün Freiburg – Vortrag ansehen

12:45 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Mehr Stadtgrün für ein besseres Stadtklima in Mannheim
Agnes Schönfelder, Klimaschutzleitstelle Stadt Mannheim
Tina Götsch, Geschäftsführerin Klimaschutzagentur Mannheim – Vortrag ansehen

14.20 Uhr Städtebaulicher Rahmenplan Klimaanpassung der Stadt Karlsruhe – Beiträge und Beispiele aus dem Bereich der Freiraum- und Grünplanung
Hans-Volker Müller, Gartenbauamt Stadt Karlsruhe – Vortrag ansehen

14:55 Uhr Kaffeepause

15:10 Uhr Moderierte Arbeitsgruppen zur Thema „Wissenstransfer in Handlungsfeld Freiraum- und Grünplanung“

16:30 Uhr Präsentation der Ergebnisse im Plenum

16:45 Uhr Ausblick und Schlusswort

17.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Das Programm können Sie hier herunterladen.

Programm_4.Seminar