Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement

Schulungen Fortbildungsnetzwerk Klimaschutz & Klimaanpassung

6. Kurs Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement, 2017

Kursinhalt:

Nur durch die Realisierung der erheblichen Potenziale zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz in den Kommunen kann Deutschland seine energie- und klimapolitischen Ziele erreichen. Die Kommunen können die Vorreiterrolle einnehmen!

Um nachhaltige integrierte Energie- und Klimaschutzkonzepte umsetzen zu können, müssen Kommunen das dafür notwendige Fachwissen aufbauen und ihr Personal entsprechend qualifizieren. Sehr oft besteht hierfür noch Informations- und Weiterbildungsbedarf. Gemäß dem KfW-Expertenkreis „Förderung von Klimaschutz und nachhaltiger Energiepolitik für die Kommune der Zukunft“ stellt in vielen Kommunen, Beratungsbüros und Stadtwerken der Mangel an qualifiziertem Personal zur Umsetzung kommunaler Klimaschutzkonzepte einen entscheidenden Engpass dar.

Der Kurs ist nah am Alltag der Kommunen angelegt. Er vermittelt umfangreiches Grundlagenwissen über Klimaschutzkonzepte, strategische Planungen, Rahmenbedingungen sowie die Bürgerbeteiligung und Kommunikation mit der Bevölkerung. Durch die Projektarbeit ist der Kurs praxisnah und an dem Hintergrund der Teilnehmer orientiert. Er befähigt zur zielorientierten und erfolgreichen Umsetzung von Energie- und Klimaschutzprojekten.

Eine Liste der ReferentInnen finden Sie hier.

Kursverlauf

Kontext
Lokaler Klimaschutz, kommunale Wertschöpfung, Grundlagen der Energieversorgungssicherheit und des Ressourcenschutzes, Zukunftsfähigkeit der Kommune.

Grundlagen des kommunalen Klimaschutzes
Bestandsaufnahme, Potenzialanalyse, Klimaschutzkonzepte, kommunale Anreizprogramme, kommunales Energieaudit, European Energy Award, Quartierskonzepte, energetische Quartiersmanagement, Rolle des Sanierungsmanagers

Rechtliche Rahmenbedingungen
Kommunales Energierecht, EnEV, Erneuerbare-Energien-Gesetz, EEWärmeG, nergiepass.

Erneuerbare Energien
Physikalische und technische Grundlagen, Basiswissen Erneuerbare Energien (Solar, Wind, Wasser, Bioenergie, Geothermie), Kraft-Wärme-Kopplung.

Energiebeschaffung und Verträge
Markstrukturen und Akteure, Preisbildung, Stromeinkauf, Förderung dezentraler Energieerzeugung, Stadtwerke, Integration von Bürgerenergieprojekten und Bürgernetzprojekten.

Energieeffizienz
Managements des Energieverbrauchs in kommunalen Liegenschaften, Anlagenoptimierung, energetische Bestandsgebäudesanierung nach EnEV, Bebauungspläne, Verkehr und Mobilität, Optimierung der Straßenbeleuchtung.

Fördermittel und Finanzierung
Fördermaßnahmen, Landes- und Bundesprogramme, Wirtschaftlichkeitsberechnung, Bürgerbeteiligungsanlagen, Contracting.

Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerberatung
Grundlagen der Kommunikation und Gruppenführung, Moderation und Präsentation, Fallbeispiele wirksamer Bürgerbeteiligung im kommunalen Klimaschutz, Bürger-Energie-Arbeitskreise, Klimamentoren.

Grundlagen der Klimaanpassung
Regionale Klimaanalysen, Sommerlicher Wärmeschutz, Siedlungsplanung, Gebäudeanpassung, Klima- und Kältetechnik.

Einführung Projektmanagement
Grundlagen des Projektmanagements, Umfeld und Risikoanalyse, Projektstrukturplan, Projektsteuerung, Projektdokumentation, Projektabnahme.

Übungsprojekte
Die Themen der Übungsprojekte sollen möglichst aus dem kommunalen Alltag kommen und werden von erfahrenen Dozenten betreut. Die Projektdokumentation ist Teil der Abschlussprüfung.

neue_logoreihe_wm-esf_tra__ger

cover_flyer_kem-vi

Anmeldung:

Das Anmeldeformular finden Sie hier

Zeit:

180 Unterrichtseinheiten zwischen 13. Januar 2017 und 15. Juli 2017, 13 Module

Termine:

Terminübersicht
herunterladen

Kosten:

Die Teilnahmegebühr beträgt 3.120,00 €.

Ort:

Wird bekannt gegeben

Träger:

fesa e.V./ Institut für Fortbildung und Projektmanagement (ifpro)

Förderung:

Zuschüsse über das Förderprogramm ESF „Fachkurse“ des Landes Baden-Württemberg sind möglich. Wir beraten Sie gerne zu etwaigen individuellen Fördermöglichkeiten.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!