Zertifikatsverleihung – Geht auch online

Flyer zum Kurs „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“

Der Kurs zum „Kommunalen Energie- und Klimaschutzmanagement“ (KEMwurde 2011 vom fesa e.V. und dem Institut für Fortbildung und Projektmanagement, ifpro ins Leben gerufen, um kommunales Fachpersonal für die Aufgaben im vielfältigen Themenfeld des Klimaschutz und Energiemanagement zu rüsten. Praxisnah und umfassend sollte er sein und das ist er bis heute.

Der Kurs hat sich über die Jahre stetig weiterentwickelt – Kursinhalte werden jedes Jahr angepasst, neue Refentinnen und Referenten kommen hinzu und natürlich sind die Kursteilnhemer*innen und -teilnehmer immer einmalig.  So ist mittlerweile neben Klimaschutz auch das Thema der Anpassung an die bereits existenten und in Zukunft möglichen Folgen des Klimawandels fester Bestandteil des Kurses, das Netzwerk der Lehrpersonen und Teilnehmenden ist stetig gewachsen – nur das grundsätzliche Kursformat blieb bisher gleich:

  • 13 Wochenenden mit insgesamt 180 Einheiten Präsensunterricht und
  • 40 Stunden eigenständiges Arbeiten an einer Projektarbeit.

Aufgrund der diesjährigen Situation fand die halbjährige Weiterbildung jedoch zum ersten Mal vorwiegend online statt und alle Kursbeteiligten lernten sich zum Auftakt im März vorerst nur in Videokonferenzen kennen.

Die Motivation wurde dadurch jedoch nicht geschmälert. Von Zuhause aus befasste man sich mit den Grundlagen zu erneuerbaren Energien, dem Klimawandel und dessen Folgen, lokalem Klimaschutz und der Klimaanpassung sowie mit dem notwendigen Wissen zu rechtlichen Rahmenbedingungen, Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerbeteiligung. Auch den Einstieg ins Projektmanagement und die Ausarbeitung der eigenen Projekte als Kleingruppenarbeit wurde online organisiert.

KEM – 2020 zum ersten Mal online

Online lernen für den Klimaschutz im KEM Kurs 2020

Ein durch die Teilnehmenden initiierter online-Stammtisch war ein guter Ersatz für die zur Vernetzung wichtigen Kaffeepausen oder gemeinsamen Abendessen nach Kursende. Trotzdem war die Freude groß, dass im Sommer wenigstens ein paar Präsenztermine und eine Exkursion durch den Freiburger Stadtteil „Vauban“ zustande kam. Ein reines Online-Format sei auch zukünftig nicht wünschenswert, so der Kursleiter Wulf Westermann. „Der Kurs lebt zu sehr vom persönlichen Austausch aller Kursbeteiligten, mit den Referenten als auch den Teilnehmenden.“

Die Zertifikatsverleihung am 7. November fand wiederum als online Event statt. Der Freude über die erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung und die neu geknüpften Kontakte war dadurch nicht beeinträchtigt. Auch nach Kursende wolle man weiterhin im Austausch stehen und vom internen Wissenstransfer profitieren.

Weitere Informationen zur nächsten Weiterbildung „Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement“ finden Sie hier oder kontaktieren Sie uns persönlich unter der Nummer: +49 (0) 761 / 519 143 19 oder per E-Mail an westermann(at)ifpro.de.

neue_logoreihe_wm-esf_tra__ger[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]