Yes we KEM! Seit über 10 Jahren

KEM steht bei uns für Kommunales Energie- und Klimaschutzmanagement. Die kommunale Ebene nimmt beim Klimaschutz eine ganz besondere Rolle ein, denn in unseren Städten und Gemeinden müssen die politischen Klimaziele umgesetzt werden.

Angespornt durch eine 2012 vom Bund aufgesetze Förderrichtlinie, gibt es mittlerweile eine eigene Berufsgruppe Klimaschutzmanger*innen, die tagtäglich in der Verwaltung von Gemeinden, Städten oder Landkreisen, sowie bei kirchlichen Trägern, Bildungseinrichtungen oder Unternehmen das eine Ziel verfolgen, den Antrieb für die globale Erwärmung zu mindern und mögliche Folgen des Klimawandels zu verhindern.

Die Anforderungen an das Klimaschutzmanagement sind groß. Am besten ist man Psycholog*in, Techniker*in, Bürokratiegenie und PR- sowie Finanzprofi, hat 10 Arme und muss nie schlafen, denn es gibt viel zu tun.

Infoplakat der KEA-BW „Kommunaler Klimaschutz – Alles auf einen Blick“  Auf der Webseite der KEA-BW in groß anschauen.

Energie- und Klimaschutzmanager*innen setzen sich für eine lebenswerte Zukunft von uns allen ein. Denn der positive Effekt ist ortsunabhängig – eine gesparte Tonne Treibhausgase in Rom, kommen ebenso den Menschen in Oberursel zu gute. Die Wahl der Form und Mittel der Umsetzung von Klimaschutz sind sehr unterschiedlich. Die einen sensibilisieren die Bevölkerung für eine klimafreundliche Lebensweise, die anderen gehen neue, smarte Wege beim Thema Mobilität oder setzen die Energiewende vor ihrer Haustüre um, wieder andere versuchen, politische Rahmen zu schaffen, stehen beratend zur Seite oder bilanzieren die Treibhausgase für ein Monitoring.

Hierbei steht Kimaschutz oft in Abwägungskonkurrenz zu anderen wichtigen Belangen und kommunalen Aufgaben. Konflikte zu vermeiden und Synergien zu nutzen ist im kommunale Alltag oft komplex. Denn Klimaschutz betrifft fast alle Lebensbereiche und hat demnach soziale, wirtschaftliche und ökoloische Auswirkungen. Klimaschutz beadarf also viel Fingerspitzengefühl und Durchsetzungskraft, jedoch ist auch viel Platz für innovative, kreative Ideen.

In unserem KEM Kurs qualifizieren und vernetzen wir nun schon seit über 10 Jahren Menschen, die sich mit der Thematik des Klimawandels beruflich beschäftigen. Über die Jahre hat sich mit dem Klima unseres Planeten auch das Energie- und Klimaschutzmanagement verändert und somit haben sich der KEM Kurs und die Kursinhalte stetig weiterentwickelt.

Nur eines hat sich seit Beginn der jährlich stattfindenden KEM Weiterbildung nicht verändert und zwar der Wille, die Chancen für eine Zukunft mit resillienten, lebenswerten Städten und Gemeinden auszuschöpfen und neue krative Ideen und Lösungen für ein erfolgreiches Energie- und Klimaschutzmanagement zu entwickeln und umzusetzten.